Deutschlandweite Lieferung / im Sauerland persönlich

Versandkostenfrei ab 59 € Versandkostenfrei ab 59 € / kein Mindestbestellwert

WhatsApp-Bestellung: 0151 - 56 95 31 59

Naturschutzzentrum MK
Apfelsaft naturtrüb

2,30 € zzgl. 0,15 € Mehrweg-Pfand

Lieferzeit: 1 – 4 Tage


Artikel-Nr.:

41007


Produktinformationen zu Apfelsaft naturtrüb

Apfelsaft naturtrüb vom Naturschutzzentrum MK       (MEHRWEGPFAND)

Dieser naturtrübe Direktsaft von  frischen Äpfeln der sauerländer Streuobstwiesen ist einfach köstlich. 
 

Menge: Einzelflasche 0,7 l oder Kiste 12 x 0,7 l

zzgl. Pfand

 


Nährwerte je 100g

Brennwert kj 199,00 kj Brennwert kcal 47,00 kcal
Fett 0,10 g davon gesättigte Fettsäuren 0,02 g
Kohlenhydrate 11,00 g davon Zucker 11,00 g
Ballaststoffe 0,00 g Eiweiß 0,10 g
Salz 0,01 g
Bezeichnung

Apfelsaft naturtrüb

Zutaten

naturtrüber Apfelsaft 100 %, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure

Herkunftsort

58509 Lüdenscheid

Inverkehrbringer

Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V., Grebbecker Weg, 358509 Lüdenscheid


Naturschutzzentrum MK

Naturschutzzentrum MK

Mit der Natur, nicht dagegen

Das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V. ist ein Verbund von Vertretern aus Naturschutz, Regionalpolitik und Landwirtschaft, die naturnahe Landschaftsräume erschaffen und erhalten wollen. In unterschiedlichen Projekten im Nordwesten des Sauerlandes setzten sie sich engagiert dafür ein, Naturräume zu schützen und sie gleichzeitig Jedermann näher zu bringen. Dazu zählen beispielsweise Exkursionen zum Entdecken verschiedener Tier- und Pflanzenarten, Einführungen in den Obstbaumschnitt oder Koch- und Backkurse zu heimischen Obstsorten.

Tradition, Genuss und Naturschutz

Zu den Mitgliedern gehören natürlich auch Erzeuger der regionalen Landwirtschaft. Unter dem Namen des Naturschutzzentrums MK vertreiben Säfte und Obstbrände, deren Erlös zugunsten des Vereins gehen. Dazu werden natürlich ausschließlich Früchte aus dem eigenen Anbau und von Streuobstwiesen direkt im Märkischen Kreis verarbeitet. Dabei wird nicht nur auf den natürlichen Anbau geachtet, sondern auch Wert auf eine traditionelle Herstellung gelegt.

Bewusstsein, Regionalität, Nachhaltigkeit und Naturschutz gehen hier Hand in Hand – so wie es sein sollte.

Previous Next

Produktinformationen zu Apfelsaft naturtrüb

Apfelsaft naturtrüb vom Naturschutzzentrum MK       (MEHRWEGPFAND)

Dieser naturtrübe Direktsaft von  frischen Äpfeln der sauerländer Streuobstwiesen ist einfach köstlich. 
 

Menge: Einzelflasche 0,7 l oder Kiste 12 x 0,7 l

zzgl. Pfand

 

Nährwerte je 100g

Brennwert kj
199,00 kj
Fett
0,10 g
Kohlenhydrate
11,00 g
Ballaststoffe
0,00 g
Salz
0,01 g
Brennwert kcal
47,00 kcal
davon gesättigte Fettsäuren
0,02 g
davon Zucker
11,00 g
Eiweiß
0,10 g
Bezeichnung

Apfelsaft naturtrüb

Zutaten

naturtrüber Apfelsaft 100 %, Antioxidationsmittel Ascorbinsäure

Herkunftsort

58509 Lüdenscheid

Inverkehrbringer

Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V., Grebbecker Weg, 358509 Lüdenscheid

Naturschutzzentrum MK

Naturschutzzentrum MK

Mit der Natur, nicht dagegen

Das Naturschutzzentrum Märkischer Kreis e.V. ist ein Verbund von Vertretern aus Naturschutz, Regionalpolitik und Landwirtschaft, die naturnahe Landschaftsräume erschaffen und erhalten wollen. In unterschiedlichen Projekten im Nordwesten des Sauerlandes setzten sie sich engagiert dafür ein, Naturräume zu schützen und sie gleichzeitig Jedermann näher zu bringen. Dazu zählen beispielsweise Exkursionen zum Entdecken verschiedener Tier- und Pflanzenarten, Einführungen in den Obstbaumschnitt oder Koch- und Backkurse zu heimischen Obstsorten.

Tradition, Genuss und Naturschutz

Zu den Mitgliedern gehören natürlich auch Erzeuger der regionalen Landwirtschaft. Unter dem Namen des Naturschutzzentrums MK vertreiben Säfte und Obstbrände, deren Erlös zugunsten des Vereins gehen. Dazu werden natürlich ausschließlich Früchte aus dem eigenen Anbau und von Streuobstwiesen direkt im Märkischen Kreis verarbeitet. Dabei wird nicht nur auf den natürlichen Anbau geachtet, sondern auch Wert auf eine traditionelle Herstellung gelegt.

Bewusstsein, Regionalität, Nachhaltigkeit und Naturschutz gehen hier Hand in Hand – so wie es sein sollte.

...